50 Jahre Omnibus Wiesheu … einst und jetzt

Einst … Es war im Jahr 1968 als mein Vater Johann Wiesheu sen. und meine Mutter Rita Wiesheu den ersten Omnibus von der Firma Kiermeier Kirchberg erwarben. Aus dem bestehenden Transportunternehmen (Milchtransport mit Kannen, Hopfentransport mit großen Hopfensäcken, Kieslastwagen) entwickelte sich durch Auflösung der bestehenden Landschulen und Gründung der Schulverbände ein neuer Geschäftszweig – das Omnibusunternehmen. Was anfänglich nur als Schülerbeförderung gedacht war, wurde daraus, durch das aufkommende Reiseinteresse, bald ein Omnibusbetrieb mit Ausflugs- und Vereinsfahrten.

Der erste Bus war ein gebrauchtes Fahrzeug der Marke Mercedes-Benz mit 110-PS, starrer Federung, Panoramaverglasung und ohne Lenkhilfe, damals noch mit erlaubten Notsitzen!

Durch die Auflösung des „Holledauer Bockerls“ im Jahr 1971 entstand ein weiterer Bedarf der Linienbeförderung zwischen Langenbach und Haag im Auftrag der Deutschen Bundesbahn.

Im Jahr 1982 kam der erste „Globus“. Was heute zur Grundausstattung eines Reisebusses selbstverständlich gehört, war zu der damaligen Zeit eine echte Errungenschaft. Das Unternehmen wuchs langsam aber stetig, so konnte ich den mittelständischen Betrieb im Jahr 1995 mit einer Busflotte von 6 Bussen übernehmen.

Zur Millenniumsfeier im Jahr 2000 konnte die Firma in den neugeschaffenen Betriebshof einziehen. Ohne staatliche Förderung entstand ein komplett neuer Betriebshof mit Bushalle, Waschhalle, Werkstatt, Büro- und Sozialräumen für unsere Belegschaft und Kunden.


Eine weitere Weichenstellung für die Zukunft war die Eröffnung des Reisebüros in Freising im Jahr 2004.

Und jetzt … Zum heutigen Zeitpunkt ist die Betriebsgröße auf 14 Fahrzeuge (Reise-, Linien- und Schulbusse, Kleinbusse, Mietwagen) und insgesamt 18 Mitarbeiter angewachsen.

Die Reisebusflotte zählt zu den modernsten und sichersten Fahrzeugen im Landkreis Freising und darüber hinaus.
Die Fahrer nehmen regelmäßig an Weiterbildungen und Sicherheitstrainings teil und gehören damit zu den erfahrenen und sicherheitsbewussten Fahrern im Umland.